Musiktipp x

Nirvana - Come As You Are

[ neuer Musiktipp ]

Kalender x
MoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSo
1234567891011121314
1516171819202122232425262728
293031           
Designauswahl
Farbschema:
Hintergrundbild:
home logout
Sitemap
home2.gif Home
about.gif Über mich
doc.gif Dokumente
doc.gif Uni
doc.gif Schule
doc.gif Wandern
doc.gif Sonstige
picture.gif Bilder
link.gif Links
doc.gif Impressum
Wandern

Zurück zur Übersicht

Eschenlohe - Heimgarten (1790 m)

Route: Vom letzten Parkplatz in der Walchenseestraße über Schloß Wengwies und Wankfleck in den Sattel zwischen Rauheck und Heimgarten und von dort zum Gipfel. Abstieg zunächst Richtung Walchensee, bei der Ohlstädter Alm rechts abbiegen, bis man wieder auf den Anstiegsweg trifft.

Dauer: Auf- und Abstieg jeweils 2,5-3 Stunden.

Kommentar: Ziemlich lange Tour, am Anfang und Ende auf Forststraßen, dafür viel weniger steil als der Anstieg von Ohlstadt (auch längere Wegstrecken ohne Steigung). Die Route über Wengwies ist viel schöner als die über das Eschenlainetal, hat aber ein paar kleine Gegenanstiege zu bieten. Im oberen Bereich traumhaft schöne Bergwege, allerdings mit vergleichsweise wenig Ausblicken. Am Sattel bei der Ohlstädter Alm (Wegkreuzung) ist zu beachten, dass man zunächst der talwärts führenden Senke nach rechts folgt (nicht, wie die Markierung andeutet, den Trittspuren am Hang). Nach kurzer Zeit trifft man dann wieder auf einen Steig mit eindeutiger Markierung.

Einsamkeitsfaktor: Die Länge der Tour scheint die meisten Leute abzuschrecken. Der erste Teil des Abstieges (bis zur Ohlstädter Alm) gehört allerdings zur beliebten Runde Herzogstand-Heimgarten und ist daher stark frequentiert.

Karte: Kompass Bl. 6

Gipfelblick zum WalchenseeAm Sattel bei der Ohlstädter Alm